Pfarrer Mag. Waldemar Jakimiuk
Meine Lebensgeschichte begann  in  Nordpolen,  in der Stadt Bialystok, in der ich am 13.09.1964 geboren 
wurde und dort mit meinen Eltern und mit meiner älteren Schwester aufwuchs. Dann folgten acht lange Jahre 
in der Grundschule (damals war das Schulsystem etwas anders als in Österreich,  heute ist es ziemlich ähnlich). 
Aus dieser Zeit stammt meine Faszination für Musik, Sport, Natur... Auch erlebte ich in dieser Zeit die neue 
Solidaritätsbewegung (Solidarnosc). Von der Erstkommunion bis zum Abitur war ich Ministrant mit Leib und Seele. 
In diesen Lebensabschnitten sehe ich heute auch den Grund, warum ich mich für Philosophie und Theologie und 
damit für den priesterlichen Lebensweg entschloss.

1984 folgte ein Studium der Philosophie in Krakau. Dann Theologie in Rom, wo ich viel von Prof. E. Salmann 
gelernt habe. Dann folgten einige Jahre in Tschenstochau und in Krakau, wo ich bei Prof. J. Tischner studierte 
und in Philosophie abschloss. Durch Prof.Tischner kam ich mit einem Stipendium nach Wien und bin damit schon 
fast geblieben. 2000 wurde ich in Wien im Stephansdom von Kardinal Christoph Schönborn zum Priester geweiht. 
Seit September 2000 war ich Kaplan in Altsimmering. 
Seit September 2004 bin ich nun Pfarrer in Maria Himmelfahrt/Nordrandsiedlung.

Was war und ist für mich wichtig? Die Menschen, die vielen Menschen, denen ich begegne und die ich oft in 
ihrer Not, aber auch in ihrer Glaubensstärke näher kennen lernen und begleiten kann. Die oft konkret erlebte 
Erfahrung, eine Botschaft verkünden zu dürfen, die so unglaublich viel Trost, Kraft und Lebensperspektiven 
bereithält und in all dem die Freude an den liebenden Gott, der unserem Leben eine Orientierung gibt, einen 
tiefen Lebenssinn erschließt und uns damit an seiner Freude teilnehmen lässt.

Und so freue ich mich über alle. Die Männer und Frauen, die Kinder, die Jugendlichen, die älteren und die 
jungen Erwachsenen, die Schulkinder und die Gruppen in unserer Pfarrgemeinde in der Nordrandsiedlung. Mit 
Ihnen gemeinsam möchte ich eine Wegstrecke des Glaubens und des Ringens und Suchens um Antworten auf 
die Fragen unserer Zeit gehen. Ich hoffe, dass wir gemeinsam mit Gottes Hilfe einige Pfarrträume verwirklichen 
können.

Ihnen allen einen lieben Gruß und Gottes Segen