Vierstimmig miteinander zu singen, ist ein Symbol von dem, was wir miteinander tun sollten, um Übereinstimmung und Harmonie zu erlangen. Konkret: Vor Probenbeginn zur Ruhe kommen und von den alltäglichen Besorgnissen Abstand nehmen.

Eine Erfahrung, die viele Chorleiter machen:
Wenn es unter den Chormitgliedern Unstimmigkeiten gibt,
klingt der mehrstimmige Gesang falsch - unstimmig,
wie das Wort schon sagt.

 

 

 

 

 

Unser Chor – der ‚Nordrandchor‘ und in der Pfarre beheimatet – hat Tradition. Im Laufe von mehr als 30 Jahren zusammengewachsen wirkt er bei festlichen Gottesdiensten mit und gestaltet Konzerte mit einem sehr breiten Repertoire. Aber es wird nicht nur geprobt und aufgeführt – es gibt immer wieder Anlässe, gemütlich zusammen zu kommen und miteinander zu feiern, sich auszutauschen und den Zusammenhalt zu fördern.